+49 40 35097 -270
info@stiftung-schifffahrtsstandort.de

Die Stiftung

Am 5. Dezember 2012 wurde die gemeinnützige Stiftung Schifffahrtsstandort Deutschland mit Sitz in Hamburg als rechtsfähige Stiftung des bürgerlichen Rechts anerkannt. Sie hat Anfang Januar 2013 ihre Arbeit aufgenommen.

Die Stiftung ist als vom Verband Deutscher Reeder e.V. errichtete und vom Bundesamt für Seeschifffahrt und Hydrographie (BSH) am 28. Dezember 2012 im Bundesanzeiger bekanntgemachte Einrichtung nach § 7 Abs. 3 FlRG mit der Aufgabe betraut, im Rahmen der Erteilung von Ausflaggungsgenehmigungen nach § 7 Abs. 3 FlRG Ablösebeträge zu erheben und diese für Unterstützungsleistungen zu verwenden.

In Übereinstimmung mit dem modifizierten, ab Januar 2013 geltenden Flaggenrechtsgesetz erfüllt die Stiftung den Zweck, die nautische und technische Ausbildung, Qualifizierung und Fortbildung von Besatzungsmitgliedern zu fördern. Diese müssen auf Seeschiffen beschäftigt sein, die in deutschen Schiffsregistern eingetragen sind.

  • Ralf Nagel, Senator a.D. – Vorstandsvorsitzender
  • Hermann Ebel – Stellvertreter Vorstandsvorsitzender
  • Kapt. Wilhelm Mertens
  • Michael Behrendt (Vorsitzender)
  • Dipl.-Ing. Stefan Rother (stellvertretender Vorsitzender)
  • Rörd Braren
  • Walter Collet
  • Kapt. Sebastian Dießner
  • Alfred Hartmann
  • Stephan Hoheisel
  • Stefan Jüngerhans
  • Johannes Kahrs
  • Frank Leonhardt
  • Tim Ponath
  • Dr. Eberhart von Rantzau
  • Eckhardt Rehberg
  • Bernhard J. Termühlen
  • Michael Vinnen
  • Kapt. Prof. Dr. Christoph Wand
  • Eckhardt Rehberg (Vorsitzender)
  • Johannes Kahrs (stellvertretender Vorsitzender)
  • Kapt. Erik Dalege
  • Sönke Fock
  • Christoph Freytag
  • Ingelore Hering
  • Anne Jacobs-Schleithoff
  • Holger Jäde
  • Hilde Kammerer
  • Dr. Iven Krämer
  • Dr. Sigrid Meyer
  • Claudia Müller
  • Michael Pirschel
  • Hagen Reinhold
  • Prof. Dr. Holger Watter
  • Frank Wessels
  • Prof. Willi Wittig
  • Jens-Uwe Zingler

Die Verwaltungsgesellschaft

Schifffahrtsstandort Deutschland Verwaltungsgesellschaft mbH

Die Schifffahrtsstandort Deutschland Verwaltungsgesellschaft mbH wurde von der Stiftung Schifffahrtsstandort Deutschland mit der Verwaltung der Ablösebeträge nach § 7 Abs. 3 FlRG und der Durchführung von Verwaltungsarbeiten im Interesse der Stiftung beauftragt.


Geschäftsführer

Dr. Martin Kröger

Dr. Martin Kröger

+49 40 35097-270

info@stiftungs-schifffahrtsstandort.de


Vita Dr. Martin Kröger

Rechtsanwalt Dr. jur. Martin Kröger LL.M. ist Geschäftsführer bei der Schifffahrtsstandort Deutschland Verwaltungsgesellschaft mbH und seit 2012 Geschäftsführer des Verbands Deutscher Reeder e.V. (VDR), der als Arbeitgeberverband die Rechts- und Wirtschaftsinteressen deutscher Reedereien vertritt. Dr. Kröger ist zugelassener Rechtsanwalt an der hanseatischen Rechtsanwaltskammer Hamburg.

Das Studium der Rechtswissenschaften hat er 2001 an der Universität Hamburg abgeschlossen. Ein anschließendes Masterstudium in „Admiralty and Maritime Law“ an der University of Cape Town in Südafrika schloss er mit dem Erreichen des „Master of Laws“ (LL.M.) 2004 mit Auszeichnung als bester Jahrgangsabsolvent ab. Er ist Träger des Capt. Bob Deacon Memorial Preises der University of Cape Town. Es folgten das Rechtsreferendariat und das Zweite Staatsexamen bei dem Hanseatischen Oberlandesgericht. Seine anschließende Promotion am Seerechtsinstitut der Universität Hamburg beschäftigte sich mit einer Untersuchung der internationalen Haftungs- und Versicherungsregeln in der Passagierschifffahrt. Neben zahlreichen Fachpublikationen hat er zuletzt das Buch „Die Passagierbeförderung auf See“ herausgegeben.

Vor seiner Tätigkeit als Interessenvertreter deutscher Reedereien war Dr. Kröger im Zentralverband der deutschen Seehafenbetriebe (ZDS) tätig, zuletzt als Geschäftsführer. Dr. Kröger bekleidet verschiedenste Ehrenämter in leitender Funktion in zahlreichen nationalen, europäischen und internationalen Gremien und Organisationen. Unter anderem ist er Mitglied des Vorstandes der European Maritime Law Organisation, der Berufsgenossenschaft Verkehr, Mitglied des Kuratoriums der Seerechtsstiftung und berät eine Vielzahl internationaler und europäischer Organisationen in maritimen Angelegenheiten.
Seit 2013 verantwortet er – gemeinsam mit Herrn Tilo Wallrabenstein – die Geschäftsführung der Schifffahrtstandort Deutschland Verwaltungsgesellschaft mbH.

Tilo Wallrabenstein

Tilo Wallrabenstein

+49 40 35097-270

info@stiftungs-schifffahrtsstandort.de


Vita Tilo Wallrabenstein

Rechtsanwalt Tilo Wallrabenstein, LL.M. (East Anglia), ist Geschäftsführer der Schifffahrtstandort Deutschland Verwaltungsgesellschaft mbH und Syndikus des Verbands Deutscher Reeder e.V. (VDR), der als Arbeitgeberverband die Rechts- und Wirtschaftsinteressen deutscher Reedereien vertritt. Er ist nebenberuflich ehrenamtlich u.a. als Geschäftsführer des Deutschen Vereins für Internationales Seerecht e.V. (DVIS), Mitglied des Vorstands der Internationalen Stiftung für Seerecht (IFLOS) und Mitglied des Vorstands des Hafenrechtsausschusses der Hafentechnischen Gesellschaft e.V. (HTG) tätig. Er ist zugelassener Rechtsanwalt an der hanseatischen Rechtsanwaltskammer Hamburg.

Herr Wallrabenstein hat in Hamburg und Norwich, England, Rechtswissenschaften und Journalistik studiert und seine Studien mit dem 1. Staatsexamen, dem „Master in Laws of Common Law“ (LL.M.) sowie einem Abschluss in Journalistik vollendet. Er war als wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Seerecht und Seehandelsrecht der Universität Hamburg tätig und hat zu Fragen des See-, Schifffahrts- und Hafenrechts publiziert. Das Zweite Staatsexamen hat er 2006 beim Hanseatischen Oberlandesgericht Hamburg nach Stationen im Referendariat u.a. beim Bundesamt für Seeschifffahrt und Hydrographie (BSH), dem Internationalen Seegerichtshof (ISGH) und der Kanzlei Remé Rechtsanwälte abgelegt. Herr Wallrabenstein war anschließend mehrere Jahre in der Schiffsfinanzierung bei der Deutschen Schiffsbank in Bremen (Auslandskreditabteilung) tätig. Seit 2010 ist er Syndikus des VDR, von 2012 bis 2013 war er Mitglied des Vorstands der Stiftung Schifffahrtsstandort Deutschland.
Seit 2013 verantwortet er – gemeinsam mit Herrn Dr. Martin Kröger – die Geschäftsführung der Schifffahrtstandort Deutschland Verwaltungsgesellschaft mbH.